Startseite Forum Galerie Suche Anmelden

Wer ist online?

Insgesamt ist 1 Besucher online: 0 registrierte, 0 unsichtbare und 1 Gast
Der Besucherrekord liegt bei 130 Besuchern, die am 13/2/2012, 13:33 zeitgleich online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 5 Minuten

Statistik

1 Beitrag


Geburtstage

Heute hat kein Mitglied Geburtstag kein Mitglied hat in den nächsten 3 Tagen Geburtstag

Kalender

<< Juni 2021 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30

Anstehende Termine:

Geselligkeit und gute Laune in bester Gesellschaft

Zusammenkunft der Mitglieder und Gäste von Sancta Lux.

Moderatoren: Fenthick, Gildenleiter, Offiziere

Geselligkeit und gute Laune in bester Gesellschaft

Beitragvon Fenthick am 2/3/2021, 10:40

Nach einem langen Tag voller schurkischer Geschäfte sitzt ein wohlgenährter Hobbit in der Abendsonne vor seinem Haus in Unterfurchen auf dem Rand des Brunnens und raucht genüsslich ein Pfeifchen 'Alter Tobi'. Alles ist gewohnt ruhig im Auenland. Nachbarn gehen grüßend vorbei, Kinder spielen unter der großen Linde und ab und zu zwitschert ein Vogel seine Sonnenuntergangsmelodie.

Da wird die Idylle durch das Stakkato von beschlagenen Hufen auf dem Kopfsteinplaster des schmalen Weges, der zum Myrthenhof führt, gestört. Das Hufgetrappel nähert sich schnell und kommt dem Hobbitschurken irgendwie bekannt vor. „Wenn das mal nicht das elbische Ross des Herrn Trawedir ist“, denkt er noch bei sich, als der Runenbewahrer tatsächlich hinter der Hecke sichtbar wird. Er verlangsamt den Ritt kurz vor dem Brunnen und lässt sein elbisches Kaltblut zum Abschluss noch eine elegante Drehung vollziehen, bevor er sich behänd aus dem Sattel schwingt. „Lustig, wie die Runensteine in seinem Beutel klimpern!“, denkt der kleine Schurke bei sich. „So könnte man sich nicht einmal an einen volltrunkenen Ork anschleichen... so viel ist sicher!“ Aber laut sagt er: “Herr Trawedir, schön euch zu sehen! Was verschafft mir die unverhoffte Ehre?“ Und etwas kleinlaut fügt er hinzu: „Ich hab fast gar nichts da, was ich anbieten kann!“

„Ich weiß genau, was das bedeutet!“ erwidert der Runi grinsend und erinnert sich gerade an das, bis in die frühen Morgenstunden andauernde, Gelage, als Fenthick das letzte Mal kaum etwas anzubieten hatte... „Aber deswegen bin ich auch nicht hier! Ich wollte Euch das hier zeigen, weil ich denke, dass es Eure Aufmerksamkeit wert ist!“ Mit diesen Worten entrollt er ein Pergament, dass er scheinbar während des ganzen Ritts in der Hand gehalten hat und das deswegen recht ramponiert aussieht. Die fehlenden Ecken lassen darauf schließen, dass es vor kurzem irgendwo angeschlagen sein muss und wohl hastig abgerissen wurde.

Der Hobbit studiert wie gebannt das Schriftstück. Scheinbar hat es mit Essen und Trinken zu tun! „Ein neues Wirtshaus hat eröffnet in Bree? Hm... 'Zur Kelten Schenke'... Was soll das denn sein? Ist das ein Schreibfehler? Wer will denn in einem kalten Wirtshaus einkehren. Die brauchen wohl gute Werbung, was?“ Er beginnt so heftig zu lachen, dass er sich am Pfeifenrauch verschluckt und fast in den Brunnen fällt.

„ Ach Quatsch,“ meint der Elb und verdreht die Augen ob dieser unverfrorenen Ignoranz. „ Da ist ein ganz tolles Gasthaus. Da gibt es einfach für jeden was. Elbischen Wein, Zwergenbier, auenländer Rauchwerk, die beste Küche der Gegend... und das alles zu anständigen Preisen. Einige unsere Lux-Brüder sind schon regelmäßig da und wenn die anderen davon erst einmal Wind bekommen, sind die sicher auch kaum noch von dort weg zu kriegen. Ich sehe schon, wie wir uns dort die ein oder andere Nacht um die Ohren schlagen, von vergangenen und bevorstehenden Heldentaten reden und die Zeit vergeht wie im Flug...!“

Wein, Bier, Rauchwerk, gute Küche, Luxe... Der Hobbit bekommt einen träumerischen Blick, während der Elb weiterhin scheinbar endlos schildert, welche guten Gründe es noch alles geben mag, sich diese Schenke einmal anzuschauen. „Aber was braucht man denn eigentlich noch mehr?“, denkt er und nimmt einen tiefen Zug aus seiner Pfeife.


Hallo liebe Luxe und Freunde,

um das gesellige Zusammensein zu fördern und taktische Absprachen der berüchtigten Chaos-Lux-Taktik zu ermöglichen, hat sich der Herr Trawe bereiterklärt, seinen virtuellen Discord-Server, "Zur Kelten Schenke", für uns zu öffnen und uns ein eigenes kleines Hinterzimmer dort einzurichten, dass wir nach Lust und Laune nutzen können. Es ermöglicht sowohl den schriftlichen Chat, als auch die Sprachkonferenz, so dass es sich als gute Alternative zum Teamspeak anbietet. Auch kann es unser scheinbar altersschwaches Forum so sinnvoll ergänzen. Auf jeden Fall lädt uns dieses Angebot dazu ein, Discord auszutesten und ich würde mich sehr freuen, euch alle dort mal zu treffen, zu lesen, mit euch zu schreiben und zu schnacken. Ein paar von uns sind schon dort eingekehrt und auch Luxe aus anderen Welten sind in der Schenke ab und zu anzutreffen.

Wenn ihr Lust habt... Hier der Wegweiser: https://discord.gg/b5jyvqfB
:003:

Um dorthin zu gelangen, ist die Installation des Discordclient notwendig, den ihr hier finden könnt: https://discord.com/download
Danach könnt ihr schonmal in den Schankraum. Wenn euch der Wirt dann als Mitglied von Sancta Lux erkannt hat, zeigt er euch auch den Weg ins Hinterzimmer. Ein bisschen Privatsphäre muss schon sein, ne!? :Lol:

Natürlich gilt wie immer auch hier das einzig dogmatische Gesetz von Sancta Lux: Alles kann - nichts muss!

Bis bald in 'Zur Kelten Schenke' oder anderswo...

Fen
:tag:
Stärke wächst nicht aus körperlicher Kraft -
sondern aus unbeugsamem Willen!
(Mahatma Ghandi)
Benutzeravatar
Fenthick

Administrator


Administrator
 
Beiträge: 999
Registriert: 15/9/2008, 10:01
Wohnort: Wolfenbüttel

Zurück zu Taverne

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast